Das Umsetzen (Tun) im Alltag

Hast du auch schon unzählige Ratgeber, psychologische oder spirituelle Bücher gelesen? Hast du schon so viele verschiedene Dinge auf Seminaren und Workshops ausprobiert, aber bist dann an einem bestimmten Punkt nicht mehr weiter gekommen? Genau so ging es mir. Ich habe mit einem Freund zusammen so viele verschiedene Techniken und Ideen ausprobiert. Nichts von alledem war wirklich dauerhaft, effektiv und für mich ganz wichtig, einfach. Was uns am allermeisten gefehlt hat, war ein ganz bestimmter Punkt. Wie kann ich das alles jetzt in meinen Alltag mit einbinden und vor allem wie wende ich es an, so das es auch funktioniert. Kurz um, wie geht das nun mit dem TUN?

Wir habe uns immer die Fragen gestellt:

  • Was fehlt denn noch, damit ich ins Handeln kommen kann?
  • Wie setzte ich das gelesene jetzt in die Tat um?
  • Wie erschaffe ich mir ein schöneres Leben?
  • Wie funktioniert das denn mit dem Vergeben und Verzeihen?
  • Wie bestelle ich etwas im Universum, so das es auch ankommt?

Nach sehr vielem Ausprobieren und selber Tun und vor allem die Erfahrungen, die wir dadurch gemacht haben, ist uns bewusst geworden, wie alles miteinander zusammenhängt, nichts von dem Andern zu trennen ist und im Grunde genommen wie einfach es eigentlich ist. Unglaublich einfach. Wir denken nur viel zu kompliziert.

Um wirklich ins Handeln bzw. Tun kommen zu können, ist ein spiritueller Prozess überaus hilfreich, zu dem folgendes gehört:

  • Grundlagen schaffen z.B. die Aktivierung unserer Heil-, Transformations- und Schöpferkräfte.
  • Das Erlernen der Fähigkeit der unterscheidenden Hellwahrnehmung. Auch das Fühlen mit dem spirituellen Herzen.
  • Unsere Persönlichkeitsentwicklung, sprich unsere Bewusstwerdung, das wir ein mächtiges und großen Geistwesen sind. (Das geschieht durch unser Handeln)

Das schönste daran ist wirklich, dass es so einfach ist und du es genauso erlernen kannst wie wir auch. Das Wort “erlernen” ist an dieser Stelle nicht ganz richtig und bedarf einer kurzen Erklärung. Es ist bereits alles in uns und muss somit nicht erlernt werden, sondern nur wiedererweckt und bewusst werden. Ich zeige dir auf den Seminaren und Workshops gerne, wie du in deine persönliche Umsetzung kommst und gebe dir dazu die passenden Tools mit an die Hand.

Mein Anspruch ist es, eine Verbindung zwischen der Spiritualität und dem Menschen zu erschaffen. Eine Brück zu schlagen, welche die Theorie in die Umsetzung bringt.

Für mich musste die Spiritualität in meinem Leben einen Mehrwert haben, den ich auch greifen konnte. Der sich nicht nur im Meditieren zeigt, sondern mit dem ich wirklich etwas verändern kann. So kamen über die Jahre einige Erfahrungen zur Anwendung zusammen, die ich sehr gerne an Dich weitergeben möchte. Für mich waren diese positiven Erfahrungen mein Antrieb und auch meine Bestätigung diesen Weg weiter zu gehen. Darum ist es mir auch immer sehr wichtig, das du auf meinen Veranstaltungen immer in die eigene Erfahrung kommst. Das du siehst und fühlst, wie sich etwas verändert. Vielleicht gleich oder erst in paar Minuten oder auch erst in ein paar Tagen. Letztendlich lässt sich die Spiritualität wunderbar und harmonisch in unser Leben und in unseren Alltag integrieren.

Alles in uns und in unserem Leben sucht das Gleichgewicht, einen Ausgleich, eine Harmonie, eine Balance.

Hast du Lust es selbst zu erfahren und versuchen es zu fühlen?

das mal an Hand eines Beispiels zu erklären.

Alles in unserem Leben sucht das Gleichgewicht, so ist es in der Natur und so ist es im ganzen Universum. Da alles was existiert auch eine “Art” Energie ist, handelt es sich bei unseren Problemen immer um ein Energieungleichgewicht. Anders ausgedrückt, können wir sagen, wir gehen in Resonanz zu etwas. Stellen wir uns eine Waage vor, welche immer ausgeglichen ist. Genau so sollte es sein. Dies würde bedeuten wir gehen nicht in Resonanz zu einem Thema und sind somit in der “gesunden Gleichgültigkeit”. Es würde uns schlicht egal sein. Achtung, hier dürfen wir es nicht mit einem bockigen, mir doch egal verwechseln.

Machen wir doch mal einen Selbsttest: Wähle dir einen der unteren Sätze bzw. Themen aus.

  • Ich bin reich.
  • Ich bin gesund
  • Ich bin erfolgreich
  • Ich bin dumm
  • soziale Ungerechtigkeit
  • Denk an jemand den du nicht ausstehen kannst.
  • Denk an ein aufwühlendes Ereignis in deinem Leben

Hast du dir einen dieser Punkt für deinen Selbsttest ausgesucht, dann schließe anschließend deine Augen, sage dir nun deinen Satz, z.B. Ich bin reich, oder denke an ein aufwühlendes Ereignis.

Nun ist eines wichtig, das du ehrlich zu dir bist und wahrnimmst, welche Gefühle in dir hochkommen. Ist es ein freudiges, öffnendes Gefühl oder ein unschönes, zusammenziehendes Gefühl im Bereich unserer Brust, unserem Herzen oder auch im Sonnengeflecht. Dies ist dein Indikator. Nimmst du zu deinem Thema noch ein unschönes, zusammenziehendes Gefühl wahr, so bist du damit nicht in Harmonie. Es besteht also noch ein Energieungleichgewicht.

Sind wir uns dessen jetzt Bewusst, so können wir nun bildlich gesprochen, unsere innere Waage, wieder ins Gleichgewicht bringen. Das geht ganz einfach und schnell, indem wir unser spirituelles Herz weit öffnen und die bedingungslose Liebe fließen lassen. Das bedarf einwenig Übung. Klar ist jedoch, je öfter wir das tun, desto stärker, schneller und effektiver werden wir damit sein. Nur indem wir es versuchen und anwenden, können wir es wieder lernen und intensivieren.

Wie erzeuge ich die bedingungslose Liebe? Letztlich ist es nur unsere Entscheidung… Du kannst z.B. sagen: Ich bin in der Resonanz zur bedingungslosen Liebe oder ich erzeuge jetzt die bedingungslosen Liebe in meinem Herzen. Am Anfang wirst du sie eventuell schon sehr zart wahrnehmen können. Wenn nicht, mach einfach weiter und lass dich durch nichts entmutigen. Wesentlich einfacher und schneller geht es , wenn dein Herz geöffnet und deine Heil-, Transformations- und Schöpferkräfte aktiviert sind, denn ganz oft ist es so, dass wir in der Vergangenheit um uns zu schützen, viele Mauern, Ketten, Panzer uvm. um unser Herz gebaut haben. Dadurch ist es für mache Menschen wirklich sehr schwer einen Unterschied zu fühlen bzw. wahrzunehmen, manchmal sogar fast unmöglich. Am schnellsten, effektivsten und einfachsten kannst du das in 3 Tagen auf einem Vikara®-Transformatuions-Seminar machen und dein neues Fundament legen.

Gerne kannst du auch direkt Kontakt mit mir aufnehmen. Schreibe eine E-Mail in der du kurz schilderst, wo du gerade feststeckst und nicht weiter kommst.

Eines möchte ich noch sagen, es sollte uns unbedingt bewusst sein. Wenn wir etwas in unserem Leben im Ungleichgewicht lassen, es so zu sagen nur in die Schublade stecken, so wird es uns weiterhin immer wieder im Außen gezeigt werden. Je größer der Drang unsere Seele ist, hier eine Heilung zu bekommen, desto stärker sind die Auswirkungen, die wir dadurch in unserer Realität wahrnehmen können. Sie können uns dann schonmal von den Beinen hauen. Nehmen wir mal als Beispiel ein Trauma. Wenn dieses erfolgreich in eine Schublade gepackt wurde, dann fühlt es sich auf den ersten Blick, für uns nicht mehr schlimm an und wir sagen uns dann gerne, dass wir damit klar kommen und es uns nichts mehr ausmacht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist dem nicht so. Dies kann dann in unserem Körper zu Stress führen und dies wiederum zu Krankheiten. Letztendlich hat fast jede Krankheit oder körperliches Leiden, seine Ursache auf einer ganz anderen Ebene. Lösen wir die Ursache dort auf, so kann auch unser Körper gesunden. Warum? Weil das Energieungleichgewicht ausgeglichen wurde und die Energien dazu wieder frei fließen können. Sie sind nicht mehr blockiert und sammeln sich somit auch nicht mehr an.

X