Was du denkst zu verdienen

Und die Kraft des Unterbewusstseins.

“Alles basiert auf dem Unterbewusstsein eines Menschen. Auf das, was er glaubt zu verdienen.”  

 

Nur die Wenigsten von uns kennen die 7 kosmischen Gesetze oder Prinzipien nach Hermes Trismegistos.

Bevor ich zur Erklärung des obigen Satzes komme, gehe ich kurz auf folgende Prinzipien ein: das Erste, das Dritte und das Vierte Prinzip.

1. Das Prinzip des Geistes

Alles ist Geist. Die Quelle des Lebens ist unendlicher Schöpfergeist. Das Universum ist mental. Geist herrscht über Materie. Gedanken erschaffen Realität.

Was bedeutet das?

Wir erschaffen in jeder Sekunde unseres Lebens unsere eigene Realität. Sind unsere Gedanken positiv oder negativ? Achte also auf deine Gedanken – sie können erschaffen oder zerstören.

Generell bedeutet das: Bevor etwas auf der dichten physischen Ebene entstehen kann, muss es zuerst einmal auf der geistigen Ebene existieren bzw. dort erschaffen werden. Anders kann es sich nicht manifestieren.

Beispiel: Wenn wir einen Tisch bauen wollen, so haben wir als erstes den Beschluss gesetzt. Anschließend erschaffen wir mit unseren Gedanken ein klares Bild dessen. Wie soll er aussehen, (die Form, das Material, die Größe usw.). Das alles entsteht erst in unserem Kopf, mittels Gedanken in den feinstofflichen Ebenen bzw. Dimensionen und wird dann zu Papier gebracht. Das bedeutet: Zuerst erfolgt die feinstoffliche Handlung, gefolgt von der Handlung in der physischen Welt, um dort entstehen zu können.

So verhält es sich auch mit allen unseren Gedanken und Gefühlen. Haben wir viele Gedanken der Angst, so erschaffen wir mit dieser Energie Situationen, in denen sich die Angst uns im Außen zeigt.

4. Das Prinzip der Resonanz

Gleiches zieht Gleiches an und wird durch Gleiches verstärkt. Ungleiches stößt einander ab.

Alles was wir aussenden, kommt zu uns zurück. Da wir aus alter und langer Gewohnheit oft negative Gedanken, wie Angst, Eifersucht, Hass uvm. haben, erhöhen wir damit unweigerlich die Wahrscheinlichkeit, dass wir diese Ängste bzw. sind es eigentlich (genau genommen) nur Befürchtungen, in unserem Leben zum Geschehen bringen.

Wie zeigt sich das denn in unserem Leben? Wir erschaffen UNBEWUSST mit anderen Seelen gemeinsam Situationen, die uns genau das im Außen widerspiegeln, was in uns ist. Dies ist äußerst positiv, denn so können wir es erkennen und transformieren und ganz wichtig, es NEU machen, im Sinne von anders und in Liebe. Kommen wir das nächste mal wieder in eine ähnlich Situation, so sollten wir das Erkannte dort in Handlung bringen. Begegnen wir der Situation auf die alte Art und Weise, so haben wir nichts verändert.

3. Prinzip der Entsprechungen oder Analogien

Dieses Prinzip besagt: Wie oben- so unten, Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen.

Das bedeutet, dass alles was uns in unserem Leben begegnet unweigerlich mit uns zu tun hat. Haben wir eine positive Grundstimmung, so wird wahrscheinlich viel Positives in unserem Leben sein. Ist unsere Grundstimmung dagegen vorrangig negativer Art: Wir sind traurig, wütend oder voller Angst, kreisen unsere Gedanken oft in Szenarien von Kampf und Gewalt, so steigern wir die Wahrscheinlichkeit, dass solche Situationen bzw. Ereignisse in unserem Leben passieren – Innen wie Außen.

Bedenken wir nun das 4. Prinzip. Sprich ist unsere Handlung, unser Tun unsere Sprache nun ebenfalls voller Wut, Angst, Gewalt oder Aggression, so verstärkt sich dies unweigerlich und zieht noch mehr davon in unser Leben.

Umgekehrt gilt natürlich das Gleiche. So sollten wir möglichst freud- und liebevolle Gedanken und Gefühle haben. Handeln und Sprechen wir aus dieser Grundstimmung heraus, so ziehen wir mehr davon in unser Leben. Dies ist sicherlich, in dem Bewusstseinszustand, in dem wir uns momentan befinden, nicht immer möglich und auch nicht leicht umzusetzen. Das ist aber auch nicht schlimm denn so können wir es erkennen und es wiederum verändern.

Kommen wir zurück zu der Aussage:

“Alles basiert auf dem Unterbewusstsein eines Menschen. Auf das, was er glaubt zu verdienen.”  

Dazu gibt es viele Beispiele, die wir uns anschauen können. Themen sind: Partnerschaften, Geld, Job, Familie uvm.

Als Erstes ist immer die Sicht nach Innen wichtig. Wie denke und fühle ich zu diesem Thema und vor allem, was sind die Gedanken hinter den Gedanken.

So erkennen wir zum Beispiel bei dem Thema Partnerschaft, dass wir uns nicht gut genug fühlen, bzw. die Überzeugung haben, dass wir nicht gut genug sind für einen anderen Menschen, dass wir diesem nicht das Wasser reichen können und uns tiefer oder unter ihn stellen. Nehmen wir an ein normaler Mann, welcher einer Frau begegnet, die dem Schönheitsideal der meisten Menschen entspricht und dieser denk dann: Wow diese Frau ist wunderschön, aber für mich unerreichbar, dann ist in diesem Mann der Glaubenssatz und eventuell die Überzeugung: Ich bin nicht gut genug.

Nun wirken alle 3 oben beschrieben kosmischen Prinzipien zusammen und werden genau diese Situation in der Realität erschaffen.

Was können wir also tun: Als Erstes steht immer das Erkennen und Bewusstwerden dessen im Vordergrund. Die Annahme, dass es so ist. Alles Andere wäre den Kopf und den Sand stecken, sich die Augen zuhalten um es nicht sehen zu müssen.

Erst wenn wir es angenommen haben, haben wir die Möglichkeit es zu verändern. Dies ist nicht immer ganz so einfach, da die meisten Glaubenssätze, Dogmen usw. gesichert sind und sich nach dem Auflösen auch wieder herstellen können. Dazu ist eine unterscheidende Hellwahrnehmungsfähigkeit notwendig. Diese kannst du bei mir wieder erlernen, denn sie war schon immer da, in dir und niemals weg. Link

Zeitgleich müssen wir unser Unterbewusstsein in diesen Prozess mit einbeziehen. Dazu machen wir über einen gewissen Zeitraum, eine Wasserübertragung bezüglich des Themas. Das bedeutet: Wir übertragen eine Information, welche wir zuvor auf ein Blatt Papier geschrieben haben und mit einem speziellen Zeichen bemalt haben, auf Wasser in einem Glas. Nach dem Prozess, trinken wir dieses Wasser. Dadurch erschaffen wir eine Umprogrammierung unseres Unterbewusstseins und auch all unserer Zellen im Körper und zeitgleich nehmen wir alle unsere andren Bewusstseine in diesem Prozess mit.

Aus Erfahrung stellen sich sichtbare Veränderungen schon nach 2- 4 Wochen ein.

Dabei ist die DreiKreis-Methode ein hervorragendes Tool, welches dich bei allen deinen Vorhaben optimal dabei unterstützt. Mit ihr bringst du alle deine Bewusstseine und deinen Körper in die Harmonie zu einem aktuellen Thema welches dich beschäftigt. Dadurch erschaffst du dir eine positive Ausrichtung. Wie du das machst und lernen kannst erfährst du hier: DreiKreis-Methode.

X